Schulbuslotsen-Ausbildung mit dem Polizeipräsidium Osthessen

 

Ab sofort sind an der Von-Galen-Schule Eichenzell 36 neue Schulbuslotsen aus der Jahrgangsstufe 8 im Einsatz. Sie verstärken die bereits 54 im Einsatz befindlichen Schulbuslotsen der Klassen 9 und 10. Während einer Schulung durch das Polizeipräsidium Osthessen am Mittwoch, 14.03.2018, wurden die Schülerinnen und Schüler über das richtige Verhalten im Schulbuslotsendienst unterrichtet. Die neuen Schulbuslotsen sammeln ab sofort jeweils vor und nach dem Unterrichtsbeginn praktische Erfahrungen an ihren Bushaltestellen. In den sechs Schulstunden klärten die Polizeioberkommissarinnen Frau Pabsch und Frau Mihm aus der Abteilung Verkehrserziehung mittels Fragerunden, Gruppenarbeiten und digitalen Medien über die Charakterzüge und Aufgaben eines Schulbuslotsen auf. Zudem wurde richtiges Verhalten in spielerisch und filmisch aufbereiteten Szenen mit Straftatbeständen bewertet. Hinzu kam, dass die besonderen Regeln und Verfahrensweisen an der VGS gemeinsam mit Schulbuslotsenkoordinator Herrn Albrecht besprochen wurden. Höhepunkt der Ausbildung war das Durchspielen von realen Szenen im und vor dem Bus an der Haltestelle. Die Schulbuslotsen hatten in Rollenspielen mit den Schülern im vollbesetzten Bus sowie an der Haltestelle einiges zu tun – und konnten viele Erfahrungen sammeln. Die Firma Sauer Reisen stellte einen Bus nebst Busfahrer bereit.

 

Zurück